i 22 dohnal botschaft wien 1i 22 eu finanz franzéchange dohnal-veil: besuch der französischen botschaft in wien

Als krönenden Abschluss des Schüler:innenaustausches Dohnal-Veil, besuchten 130 österreichische und französische Schüler:innen, die am heurigen südfranzösisch-steirischem Austausch Dohnal-Veil teilnahmen, am Freitag, 4.11.2022 die Französische Botschaft in Wien. Dabei wurden sie von Chantal Junot, Attachée für Bildungs- und Sprachkooperation empfangen und lernten bei diesem Besuch die Aufgaben einer Botschaft, der Attachés kennen und erfuhren Interessantes über Geschichte, Architektur und die Kunstwerke des Gebäudes.
Die Fahrt nach Wien und das Programm dort wurde von der Bildungsdirektion Steiermark organisiert – merci beaucoup pour cette belle journée!
Neben einem kurzweiligen Besichtigungsprogramm in Wien, hatten die Schüler:innen noch einmal die Gelegenheit als Gruppe zusammenzukommen und sich über die vielen schönen Erfahrungen währenr diesen sehr gelungenen Erasmus+ Langzeitmobilität auszutauschen.

i 22 eu finanz franzi 22 8c paris 4erasmus+ gruppenmobilität: 8c in paris (13.-22.10.2022)

Nachdem die 8C aufgrund von Corona weder den dreiwöchigen Schüler:innenaustausch mit Paris, noch die Sprachreise nach Spanien/Russland machen konnte, freuten sich die Schüler:innen umso mehr, dass sie zu Beginn der Abschlussklasse doch noch eine Reise nach Paris machen konnten, auf der sie von ihrer Klassenvorständin Mag. Annerose Göttlich und von MMag. Bea Natter begleitet wurden. Durch die Unterbringung in Gastfamilien, den Sprachkurs mit Natives und den kulturellen Führungen in der Landessprache ergaben sich unzählige Gelegenheiten, die Französischkenntnisse anzuwenden und zu verbessern. Da diese Reise im Rahmen von Erasmus+ durchgeführt wurde, hatten unsere Schüler:innen auch die Gelegenheit mit Peers aus unserer Pariser Partnerschule in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und den Schulalltag eines französischen Lycée kennenzulernen. Diese Aktivitäten zeigten einmal mehr, wie wichtig und erfolgreich der Austausch mit Peers im Ausland ist. Die Pariser Schüler:innen unternahmen mit uns eine Rallye durch das 13. Pariser Arrondissement, erklärten viel über Geschichte und Kultur ihres Viertels und als krönenden Abschluss gab es noch ein Fußballmatch, bei dem in beiden Mannschaften die Grazer und Pariser Schüler:innen mit- und gegeneinander spielten.

i 22 eu finanz franzi 22 dohnal okt 1erasmus+ schüler:innenaustausch - échange johanna dohnal – simone veil

Auch im heurigen Jahr fand/findet der Interkulturelle Schüler :innen-Austausch zwischen der Bildungsdirektion Stmk und den südfranzösischen Rektoraten PACA (Provence – Alpes – Côte d’Azur) und Poitiers statt, bei dem sich insgesamt 52 Schulen beteiligten. Aus unserer Schule konnten 8 Schüler:innen vom 07.09.-07.10.2022 den Unterricht in einer französischen Schule besuchen und das Leben in ihrer französischen Gastfamilie kennenlernen. Die Vorbereitungstage in Nizza, zahlreiche Ausflüge in umliegende Städte und die Region, kulturelle und kulinarische Highlights und vor allem die gemeinsamen Erlebnisse mit den Peers machten diese internationale Erfahrung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Es wurde viel Interessantes entdeckt und gelernt und neue Freundschaften geschlossen. Ein rundum erfolgreicher Austausch, der im Rahmen von Erasmus+ finanziert wurde und so den Schüler:innen die Möglichkeit bot, in eine neue Lebenswelt einzutauchen. Die französischen „corres“ werden im Anschluss an den Aufenthalt unserer Schüler:innen einen Monat lang unsere Schule besuchen – wir freuen uns schon sehr auf unsere französischen Gäste!

Lesen Sie nun, was unsere Schüler:innen über den Austausch berichten:

i 22 funded by EUMicrosoftTeams imagebesuch beim österreichischen gymnasium in prag

Anfang Oktober 2022 besuchte Mag. Dr. Helmut Tomitz das Österreichische Gymnasium in Prag (OEGP) mit dem Ziel „Job Shadowing“ und um eine mögliche Kooperation auszuloten. Während des Aufenthaltes wurden etliche (Planungs-)Gespräche mit Schulleitung, Lehrer*innen und Schüler*innen geführt sowie diverse Unterrichtsstunden hospitiert bzw. reflektiert.
Es existieren aktuell 7 Österreichische Auslandsschulen: in Albanien, Guatemala, Liechtenstein, Mexiko, der Türkei, Tschechien und Ungarn. Österreichische Auslandsschulen besitzen eine amtliche Schulform mit österreichischem Lehrplan. Verantwortlich für die Österreichischen Auslandsschulen ist das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Abteilung Österreichisches Auslandsschulwesen). Von Seiten der Republik Österreich werden die Schulen über eine Schulstiftung oder einen Schulverein subventioniert. Das Bildungsministerium entsendet hierbei Subventionslehrer und bezahlt diese (Ausnahme österr. Privatschule in Liechtenstein), ferner verschickt das Ministerium Lernmaterial, um dem österreichischen Lernplan gerecht zu werden. Die derzeit etwa 100 Subventionslehrer im Ausland müssen sich in der Regel für mindestens zwei bzw. maximal acht Jahre für einen Auslandsdienst verpflichten.

i 22 finanziert spani 22 barcelona erasmuserasmus+ fortbildung in barcelona

In der letzten Ferienwoche nahm ich, Mag. Anna Kirchmaier, gemeinsam mit anderen Lehrerinnen und Lehrern aus Europa am Erasmus-Kurs „Drama as a means of communication” in Barcelona teil. Im Zuge dieser Fortbildung erarbeiteten wir Methoden aus dem Bereich „Darstellendes Spiel“, um die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern sowie das Textverständnis der Jugendlichen zu verbessern. Besonderer Fokus lag dabei auf nonverbalen Aktivitäten, die einen emotionalen Zugang zu Texten ermöglichen. Einige dieser Methoden bearbeiteten wir in Kleingruppen und präsentierten diese in Form von Unterrichtssequenzen. Neben den dramabasierten Aktivitäten wurden zahlreiche In- und Outdoor-Aktivitäten vorgestellt, die die Motivation von Jugendlichen fördern und den Unterricht abwechslungsreich machen. Zusätzlich zum Kursinput fand ein reger Austausch zu diesen Themen mit den Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland, Rumänien, Griechenland und der Türkei statt.

i 22 funded by EUi 22 goeteborghej! job shadowing in göteborg

Vom 5. bis 9. September 2022 besuchten Mag. Martina Egger und Mag. Doris Riegelnegg das Fridagymnasiet in Mölnlycke, nahe Göteborg in Schweden. Im Zuge des Aufenthalts wurden diverse Unterrichtsstunden hospitiert, Gespräche mit Lehrpersonen sowie der Direktorin, Christina Svea, geführt und über eine Kooperation im Schuljahr 2022/23 gesprochen.
Das Job Shadowing bot die Möglichkeit einen anderen Blick auf Schulführung und Unterrichtsgestaltung zu bekommen. Im Vordergrund steht dabei das Konzept „system theory“, was grob gesagt die Schaffung einer optimalen Lernumgebung bedeutet, in der SchülerInnen und Lehrerpersonen sich auf Augenhöhe begegnen. Zu erkennen ist das u. a. daran, dass Entscheidungen, die das gemeinsame Schulleben betreffen, immer in Abstimmung mit dem Lehrkörper und den SchülerInnen getroffen werden. Dabei werden SchülerInnen aktiv in die Lösungsfindung eingebunden und selbstverantwortliches Handeln wird gefördert. Im Stundenplan finden sich täglich sogenannte „programme hours“, die den SchülerInnen Zeit geben selbständig Arbeiten zu erledigen, zu lernen oder Stunden nachzubereiten. Eine weitere Besonderheit sind kleine Klassenräume, die Lernenden in Gruppen von 5 - 6 Personen über ein gesamtes Schuljahr zugeteilt sind und ihnen während der Unterrichtszeit zur Verfügung stehen.

a 22 dublin svoerasmus+-fortbildung in irland – zwei interessante wochen in dublini funded by EU

Das eingerostete Englisch aufpolieren, Informationen über die neuesten Software-Tools fürs Lehren und Lernen bekommen, Ideen zum Schulwesen und zum Unterricht mit Pädagog:innen aus allen EU-Mitgliedsländern austauschen, neue Kontakte knüpfen, Möglichkeiten für schulische Zusammenarbeit in der EU ausloten – das waren die zentralen Inhalte der Fortbildung, an der Direktor Wilfried Svoboda in den Ferien in Irland teilgenommen hat.

Gesamteindruck: wirklich toll, interessant und ertragreich – bei der nächsten Gelegenheit gerne wieder!

i 22 erasmus amsterdam 2i 22 funded by EUerasmus+: fortbildung zu lernstrategien und motivation in amsterdam

In der ersten Ferienwoche nahm ich, Mag. Nadine Blüml, vom 11. bis 16. Juli 2022 an einer von europass teacher academy angebotenen LehrerInnenfortbildung in Amsterdam teil. Bei dieser Fortbildung erarbeiteten wir, eine Gruppe von 10 KollegInnen aus ganz Europa, kreative Denk- und Lernstrategien, um die Motivation und das Engagement der SchülerInnen zu fördern. Es wurden uns Methoden vorgestellt, um kreatives Denken und Problemlösen in den Unterricht zu integrieren. Eine Möglichkeit dabei ist artful thinking, bei der versucht wird eine Verbindung zwischen Kunst und dem Lehrplan herzustellen, um neue Perspektiven zu eröffnen, die Neugierde zu wecken und zu kreativen Lösungen anzuregen. Ein wichtiger Aspekt war dabei immer den/die SchülerIn in den Mittelpunkt des Geschehens zu stellen und in den Lernprozess miteinzubeziehen.
Außerdem lernten wir neue digitale Werkzeuge kennen, die die Kreativität der SchülerInnen ebenfalls steigern.

Zum Seitenanfang
cookies erleichtern die bereitstellung unserer dienste. mit der nutzung unserer dienste erklären sie sich damit einverstanden, dass wir cookies verwenden.