flagge_englisch flagge_franzoesisch flagge_russisch flagge_spanisch

bg/borg hib liebenau

Gymnasium / Gymnasium mit vier obligatorischen Fremdsprachen / Oberstufengymnasium mit

sportlichem Schwerpunkt / Fussballakademie (AKA HIB Liebenau) / Handballakademie / Volleyballakademie / Singakademie

Tages- und Vollinternat

hib_logo
free templates joomla
z_unter_wasser.jpg

Simply the best in Erster Hilfe...

a_erste_hilfe_bundessieger2012kl... diesem Motto wurde das Help Team der HIB Liebenau schon beim Landeswettbewerb des √∂sterreichischen Jugendrotkreuzes gerecht. Am 3. Mai holten Robert Lechner, Annika Eitler, Susi Kahr, Lara Meier und Anna Tutner bei der Landesausscheidung im City-Park Graz mit fast 97% der Gesamtpunktezahl den ersten Platz im Silberbewerb und qualifizierten sich f√ľr den Bundesbewerb in K√§rnten.

 

Am 12. und 13. Juni ging's daraufhin ins Feriendorf Maltschacher See, wo 29 Mannschaften aus ganz √Ėsterreich in den Kategorien Silber (Erste Hilfe Grundausbildung) und Gold (gesamte Erste Hilfe) Verletzte versorgten und ihr Wissen an den Theoriestationen bewiesen. Unter anderem mussten die Sch√ľlerInnen in den Teams zeigen wie man bei einem Autounfall, Motorradunfall und Schwimmunfall richtig reagiert.

F√ľr eine gr√∂√üere Darstellung bitte ins Bild klicken!

 

Nach der Ank√ľndigung ‚ÄěWe're simply the best" bei der offiziellen Vorstellungsrunde st√ľrzte sich unser Schulteam voller Elan in den Wettbewerb um den eigenen Anspr√ľchen gerecht zu werden. Mit einer unglaublich guten Gesamtpunktezahl von 500 aus 503 Punkten holten unsere Ersthelfer schlussendlich Gold und sind somit Bundessieger im Silberbewerb.

Gratuliere zu dieser großartigen Leistung!

a_erste_hilfe_autounfall2012

 

 

Selbstverst√§ndlich steckt viel Arbeit dahinter, aber trotzdem wei√ü man, dass man mit dieser Aktivit√§t seine Freizeit sinnvoll gen√ľtzt hat. Wir haben viele Freitagnachmittage f√ľr diese zwei Bewerbe geopfert, aber daf√ľr wurden wir mit zwei ersten Pl√§tzen belohnt.

Anna Tutner

.............................

 

Die zwei Bewerbe waren wirklich eine einzigartige Erfahrung. Man wird mit realistischen Unfallsituationen konfrontiert, lernt als Team besser zusammen zu arbeiten und außerdem macht es ziemlich viel Spaß. Ich bin wirklich stolz auf das was wir erreicht haben.

Annika Eitler (√ĖJRK-Schulsprecherstellvertreterin)

.............................

 

Auch dass wir in Kärnten am Maltschacher See am Bewerb teilnehmen durften war eine wirklich schöne Erfahrung. Trotz des eher schlechteren Wetters haben wir es mit unserem Team geschafft die Sonne ins Zimmer zu zaubern. Neben dem Bewerb hatten wir unglaublich viel Spaß und sind als Freunde und als Team richtig gut zusammengewachsen. Unser Sieg als Vertreter der Steiermark beim Bundesbewerb war nur die Krönung unserer guten Laune und schönen Zeit.

Lara Meier

.............................

 

Nach einem eher sp√§ten Start im Fr√ľhjahr, h√§tte ich mir nie erwartet, dass ich jetzt, fast ein halbes Jahr sp√§ter, mit einem Team und zwei Siegen, auf Landes- und Bundesebene dastehe. Wo es jetzt aber doch so weit gekommen ist, m√∂chte ich mich nun einmal bei Frau Professor Angermann bedanken, da sie mir wirklich geholfen hat dieses Team zusammenzustellen und es mir √ľberhaupt erm√∂glicht hat, mit einem Team zu den Bewerben zu fahren. Auch bei dem Team, m√∂chte ich mich bedanken, denn trotz weniger Trainingsstunden hat dieses Team etwas geschafft, was ich mir nie erwartet h√§tte. Anna Tutner, Annika Eitler, Susanna Kahr und Lara Meier haben fast jeden Freitag nach dem Unterricht, wenn sich viele Sch√ľler schon auf den Heimweg machen, oder hinauf zum Murpark wandern, ihre Freizeit geopfert, um die Erste Hilfe zu erlernen und zwar so, dass man mehr als zufrieden und sehr stolz auf diese Leute sein kann, denn meiner Meinung nach ist dies nichts Selbstverst√§ndliches.

In diesem Sinne möchte ich mich noch einmal herzlichst bei allen die mir geholfen haben, und dies ermöglicht haben bedanken. 

Robert Lechner (√ĖJRK-Schulsprecher)